Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel

Zur Desinfektion verwendet man verschiedene Desinfektionsmittel. Neben dem Einsatz zur Händedesinfektion werden diese Mittel zur Flächendesinfektion, Instrumentendesinfektion und Wäschedesinfektion, klassifiziert nach der VAH (Verbund für angewandte Hygiene) oder RKI Liste (Robert Koch Institut) eingesetzt. Desinfektionsmittel kommen überall dort zum Einsatz, wo hohe hygienische Standards eingehalten werden müssen. Vor allem in Krankenhaus, Arztpraxen, Pflegeheimen, Kindertagesstätten, Küchen und öffentlichen Einrichtungen werden verschiedenste Desinfektionsmittel wie z.B. Antiseptica und Desinfektionsspray eingesetzt.

Desinfektionsmittel wird verwendet um Mikroorganismen und Keime auf verschiedensten Materialien abzutöten. Auch im Bereich der Händedesinfektion und Hautdesinfektion gibt es die Möglichkeit über Desinfektionstücher, Waschlotionen oder ein Desinfektionsspray eine Abtötung von Keimen zu erreichen. Vor allem nach dem Toilettengang und beim Übergang von einem Schmutzbereich in einen sauberen Bereich, z.B. Lebensmittelbereich oder Krankenhaus, sind Desinfektionsmittel für die Händedesinfektion unabdinglich!

Desinfektionsmittel - Wirkungsbereiche

  • bakteriostatisch: wirkt wachstumshemmend auf Bakterien
  • bakterizid: wirkt abtötend auf Bakterien
  • fungistatisch: wirkt wachstumshemmend auf Pilze
  • fungizid: wirkt abtötend auf Pilze
  • viruostatisch: wirkt wachstumshemmend auf Viren
  • viruzid: wirkt abtötend auf Viren
  • sporozid: wirkt abbtötend auf Sporen

Auch bei der Dekontamination von Personen oder Objekten, werden Desinfektionsmittel eingesetzt. Bei hygienesensiblen Objekten gibt es spezielle Mittel zur Flächendesinfektion. Diese Art der Desinfektion findet man vor allem bei Böden und Oberflächen wo sehr strenge hygienische Standards eingehalten werden müssen, z.B. Großküche, medizinisches Inventar etc. Ein weiterer Einsatzbereich für Desinfektionsmittelreiniger ist die Wäschedesinfektion. Keime und Mikroorganismen haben keine Chance und werden mit einer extrem hohen Wirksamkeit abgetötet.

Soll es schnell gehen, ist eine Sprühdesinfektion die beste Lösung. Dabei wird ein Desinfektionsspray oder Desinfektionstuch auf die entsprechende Stelle aufgetragen/aufgelegt, nach geringer Einwirkzeit sind die entsprechenden Stellen desinfiziert.

Sollen hygienisch sensible Bereiche gereinigt werden, müssen Desinfektionsmittel eine RKI Listung (Robert Koch Institut) bzw. eine DGHM Listung (Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie) aufweisen.

Desinfektionsmittel Reiniger – verwandte Produkte

Ein Desinfektionsreiniger, mit speziellen Eigenschaften, sind Mittel zur Hand bzw. Hautdesinfektion. Aufgrund der notwendigen Hautverträglichkeit, auch bei häufigem Gebrauch, besitzen diese Desinfektionsmittel spezielle hautverträgliche Eigenschaften ohne das dabei die Desinfektionswirkung beeinflusst wird.

Desinfektionsmittel und EHEC - einige der wichtigsten Produkte zur Vorbeugung

Über die Medien werden wurde über die anhaltende und rasche Verbreitung des EHEC-Erregers (Enterohämorrhagische Escherichia coli) und die vermehrten Krankheitsfälle mit schweren Komplikationen in Deutschland und Europa informiert. Als Ursache für den aktuellen Ausbruch wurde der Verzehr von kontaminierten Salaten oder rohem Gemüse und Obst vermutet.
 
        EHEC Erreger           EHEC          

Unbestritten ist hingegen die Möglichkeit einer Übertragung von Mensch zu Mensch per Schmierinfektion, z.B. durch Händeschütteln. Häufiges und gründliches Händewaschen sowie Händedesinfektion gehören somit zu den wichtigsten persönlichen Vorsorgemaßnahmen. Bei www.reinigungsberater.de finden Sie wirksame Produkte zum Schutz gegen EHEC - aus diesen Grund haben wir Ihnen oben eine Auswahl der wichtigsten Produkte zusammengestellt. Grundsätzlich können alle VAH bzw. DGHM gelisteten Desinfektionsreiniger und Desinfektionsmittel zur EHEC Vorbeugung eingesetzt werden!

Folgende Grundmaßnahmen sind zu beachten:
  • sorgfältige Handhygiene & Händedesinfektion (alle mit VAH gekennzeichneten Produkte sind uneingeschränkt wirksam gegen EHEC)
  • Schutzkleidung wie Handschuhe, Mundschutz und Schutzkittel tragen
  • sorgfältige Hygiene im Umgang mit Lebensmitteln (rohe tierische Lebensmittel meiden, Obst und Gemüse gründlich waschen, Küchengeräte gründlich reinigen)
  • auf erste Anzeichen achten und ggf. sofort einen Arzt konsultieren
                                         
 
Erreger:
Enterohämorrhagische Escherichia coli sind Bakterien, die im Darm von Tieren vorkommen. Er ist eine Sonderform von Escherichia coli, der beim Menschen für die Verdauung eine wichtige Rolle spielt. EHEC setzt beim Menschen Giftstoffe frei, die  blutige Durchfälle und das sogenannte hämolytisch urämische Syndrom (HUS) hervorrufen können.
 
Reservoir:
Hauptreservoir sind Wiederkäuer, vor allem Rinder, Schafe und Ziegen aber auch Wildwiederkäuer.
 
Übertragung:
EHEC Infektionen werden immer über die unbeabsichtigte Aufnahme von Fäkalspuren übertragen, z. B. beim Kontakt zu Wiederkäuern oder beim Verzehr kontaminierter Lebensmittel. Hier kann auch gedüngtes Obst oder Gemüse, das ungewaschen verzehrt wird, eine Rolle spielen. Darüber hinaus können EHEC durch kontaminiertes Wasser, z. B. beim Baden übertragen werden. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist möglich.
 
Vermeidung der Weiterverbreitung:
Die Übertragung von EHEC von Erkrankten auf Gesunde erfolgt durch eine fäkalorale Schmierinfektion. Die wichtigsten Maßnahmen sind eine effektive Händehygiene und die Desinfektion von Handkontaktflächen. Folglich sind insbesondere die Hygienische Händedesinfektion und die Flächendesinfektion wichtige Maßnahmen zur Vermeidung der Weiterverbreitung von EHEC.
 
Vorbeugende Maßnahmen:
  • Sicherer Umgang mit Lebensmitteln (insb. rohe Lebensmittel tierischer Herkunft wie z. B. Fleisch, Mettwurst). Wichtig ist die Lagerung bei Kühlschranktemperatur und das Durchgaren der Speisen (Kerntemperatur mind. 70 °C für 10 min.). Obst und  Gemüse, das roh verzehrt werden soll, muss gründlich gewaschen werden. Benutzte Arbeitsmittel in der Küche, z. B. Schneidebretter müssen nach Nutzung gründlich gereinigt werden, wenn möglich maschinell.
  • Vermeidung von EHEC-Infektionen durch Tierkontakt (besondere Supervision von Kindern. Finger sollten nach Tier- oder Bodenkontakt nicht in den Mund gesteckt sondern gründlich gereinigt werden).

Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln:
Alle VAH-gelisteten Präparate sind bei den in der VAH Liste für die bakterizide Wirksamkeit angegebenen Konzentrationen und Einwirkzeiten uneingeschränkt wirksam gegen EHEC.

Händedesinfektion:
Alle VAH-gelisteten Händedesinfektionsmittel sind uneingeschränkt wirksam gegen EHEC.

Wann:

  • Nach direktem Patientenkontakt
  • Nach Kontakt mit erregerhaltigem Material oder kontaminierten Objekten
  • Nach jedem Ablegen von Schutzhandschuhen
  • Vor Verlassen der Schleuse

Die Hygienische Händedesinfektion gem. EN 1500 (Einwirkzeit 30 Sekunden) mit den genannten Produkten gewährleistet eine sichere Inaktivierung von EHEC.
 
Flächendesinfektion:
Alle VAH-gelisteten Flächendesinfektionsmittel sind uneingeschränkt wirksam gegen EHEC.
 
Wann:

  • Tägliche ggf. mehrfach tägliche Wischdesinfektion der patientennahen (Handkontakt-) Flächen, z. B. Nachttische, Nassbereiche, Türgriffe, Matrazenüberzüge, Bettgestelle, Spielzeug
  • Bei Bedarf sind die Desinfektionsmaßnahmen auf weitere kontaminationsgefährdete Flächen auszudehnen.
  • Sichtbare Verschmutzungen mit Körperflüssigkeiten/ Ausscheidungen/ Sekreten müssen beseitigt und desinfizierend gereinigt werden.

Weitere Hinweise:
Neben den genannten Desinfektionsmaßnahmen sind weitere relevante Hygiene- und Präventionsmaßnahmen zu beachten.

  • Auf Grund der Übertragungswege von EHEC sollten bei möglichem Kontakt mit infektiösem Material zusätzlich Schutzkittel und Einmalhandschuhe getragen werden.
  • Mit EHEC infizierte Personen sollten in einem Zimmer mit separater Toilette untergebracht werden.

Zur weiteren Information verweisen wir auf die aktuellen weiterführenden Informationen des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) und des BfR (www.bfr.bund.de) zu EHEC.

Hotline & Beratung   +49 36424 780913
zum Privatkundenshop Angebote gelten nur für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.